• The Server Labs ist nun "AWS Advanced Partner"

    Unsere Kunden haben so Zugriff auf AWS Privat Betas, vorgezogenen Einblick in die AWS-Produkt-Roadmap etc...

    Weiterlesen

    .
  • The Server Labs unterstützt den Helix Nebula Marketplace

    Der Helix-Nebula-Market Place bietet einen europäischen Cloud-Services Marktplatz, der aufgrund seiner Zusammenarbeit zwischen kommerziellen Anbietern und öffentlichen e-Infrastrukturen EU-Normen und Gesetze erfüllt. Weiterlesen

    .
  • Nationale Auszeichnung
    für BBVAs neue globale Unternehmenssicherheitsplattform Faro

    BBVAs Unternehmens-Sicherheitsanwendung, entwickelt von einem Konsortium bestehend aus The Server Labs und GMV, wurde während Seguritecnias XXVII Auflage der „International Security Awards“ ... Weiterlesen

    .

  • Gaia startet ins All 

    The Server Labs freuen sich, dass sie zum erfolgreichen Start der Gaia-Mission beitragen konnten. Wir haben bereits seit mehreren Jahren mit ESA (European Space Agency) an verschiedenen IT- Projekten rund um die Gaia -Mission gearbeitet ...

    Weiterlesen.

  • The Server Labs is now a G-Cloud supplier

    The Server Labs has been selected as services supplier to the UK Government’s G-Cloud ii CloudStore. Currently The Server Labs offers nine different Cloud services through the CloudStore including ... Click here to read the full article.
  • The Server Labs reviews the IT architecture of BBVA’s “tugestionline” 

    We have carried out a technical audit for BBVA’s online platform “tugestionline” to evaluate its performance, highlight possible areas of improvement and requirements for further scalability of the system, bringing in an external view.

    Click here.
  • The Server Labs boosts the performance of Metro de Madrid’s driver support system

    The Server Labs is leading the improvement of ARCO, Metro de Madrid’s real-time information system for its train drivers, expected to reduce CPU usage.

    Click here.
  • The Server Labs is taking e-encuesta.com to the Amazon Cloud

    The Server Labs has taken the popular online survey application from a traditional server-based environment to the Cloud. The Server Labs Rapid Cloud Transition was the key in the smooth migration.

    Click here.

  • Big science teams up with big business to kick-start European cloud computing

    Geneva, 1 March 2012. Today a consortium of leading IT providers, including The Server Labs, and three of Europe’s biggest research centres (CERN1, EMBL2 and ESA3) announced a partnership to launch a European cloud computing platform.

    Click here to view the full version of the press release.

    .
  • The Server Labs will reform the architecture of BBVA’s corporate security application

    The Server Labs has been chosen by BBVA to develop a completely revised version of its corporate security application Faro in order to unify and streamline the application throughout all countries in which BBVA operates. Click here.

    .

Cloud-Architekturen

"Das Gaia AGIS Cloud-Experiment ist für uns ein grosser Erfolg gewesen. Es zeigt klar an, dass die Datenverarbeitung in der Cloud Einsparungen von bis zu 50% im Vergleich zur eigenen In-house Hardware bringen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass es uns die Möglichkeit gibt, weit mehr Prozessoren als wir selbst haben zu skaliert, was im wesentlichen bedeutet, dass wir den Job schneller beenden können."

William O'Mullane, Gaia Science Operations Development Manager, European Space Agency
Der Begriff Cloud-Architekturen bezieht sich auf die Konzeption und Entwicklung von Software-Architekturen, die in der Lage sind, Cloud-Services effizient zu nutzen. Anwendungen, die auf Cloud-Architekturen aufgebaut sind, sind solche, die:
  • Aufgaben rund um die geschäftlichen Anforderungen optimal erfüllen.
  • Nur auf die darunter liegende IT-Infrastrukturen zugreifen, die benötigt werden.
  • Entsprechend den aktuelle Anforderungen skalierbar sind und die Zuweisung und Bereitstellung oder Zurückstellung der Server und Speicher nach Bedarf regeln.
.
Cloud-Architekturen können privat (gehostet innerhalb der Firewall eines Unternehmens) oder öffentlich (gehostet auf dem Internet wie Amazon EC2/S3) sein. Diese Eigenschaften führen zu einer Reihe von grundsätzlichen Vorteilen:
  • Skalierbarkeit auf Abruf: Alle Organisationen müssen mit Veränderungen in ihren IT-Umgebungen umgehen. Die Fähigkeit der Cloud Computing Lösungen, auf- und abskalierbar zu sein, ist ein großer Vorteil. Organisationen haben Zeiträume, in denen ihr Bedarf an Rechnerressourcen erheblich höher oder niedriger als normalerweise ist. Cloud-Technologien (sowohl private als auch öffentliche) können mit diesen Veränderungen umgehen. Das ist die Cloud Computing Elastizität.
  • Straffung des Rechenzentrums: Organisationen jeder Größe müssen erhebliche Summen in ihre Rechenzentren investieren. Das beinhaltet die Kosten des Kaufes und der Wartung von Hard- und Software, die Bereitstellung der Einrichtungen, in denen die Hardware untergebracht ist und die Mitarbeiter, die das Rechenzentrum am Laufen halten. Organisationen können ihre Rechenzentren entweder durch die interne Nutzung von Cloud-Technologien oder durch Auslagerung von Prozessen in die öffentlichen Clouds optimieren.
  • Verbesserung der Geschäftsprozesse: Organisationen und ihren Dienstleistungsanbieter und Partner können gemeinsam auf Daten und Anwendungen in der Cloud zugreifen. So können alle Beteiligten sich auf die Geschäftsprozesse statt auf die darunterliegende Infrastruktur konzentrieren.
  • Minimierung der Start-up-Kosten: Für Unternehmen, die noch in den Startlöchern sind, Organisationen in neuen Märkten oder auch "Skunk Works"-Gruppen in größeren Organisationen kann Cloud Computing die Anlaufkosten erheblich reduzieren. Die neue Organisation beginnt mit einer bereits vorhandendn Infrastruktur, so dass die Zeit und Ressourcen, die für den Aufbau eines Rechenzentrums angewendet werden müssten, auf den Cloud-Anbieter übertragen werden. Das geschieht unabhängig davon, ob die Rechnerwolke privat oder öffentlich ist.
  • Potenzielle Kürzung der Bearbeitungszeiten: Je nach Szenario kann eine Parallelisierung optimal genutzt werden und sich kostengünstig auf rechen- oder daten-intensive Arbeiten auswirken. Bearbeitungszeiten können drastisch verkürzt werden.